Ausbildung zur Kosmetikerin

Viele Frauen erfüllen sich auf dem zweiten Bildungsweg den Berufswunsch «Kosmetikerin». In der Schweiz gibt es auch ein grosses Angebot an Kosmetikfachschulen, welche einen entsprechenden Lehrgang anbieten. Leider klaffen aber die Meinungen, was eine seriöse Ausbildung zur Kosmetikerin ist, stark auseinander. Der SFK Schweizer Fachverband für Kosmetik hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausbildung der Kosmetikerin zeitgerecht und auf hohem Niveau zu gestalten. Der SFK gibt Fachschulen die Möglichkeit ein SFK-Fachschul-Mitglied zu werden. Diese müssen den statutarischen Minimal-Anforderungen in Bezug auf die Kursdauer und die Fachreferenten erfüllen und werden nach einer Überprüfung auf die Liste der empfohlenen Schulen gesetzt. Absolventinnen dieser Fachschulen erhalten eine seriöse und fundierte Ausbildung, welche eine solide Grundlage für die spätere Berufstätigkeit bildet.

Die Minimal-Anforderungen sind

  • 800 Lektionen Grundausbildung, aufgeteilt in 55% Praxisunterricht und 45% Theorieunterricht
  • ReferentInnen: 3-jährige Berufslehre als Kosmetikerin plus 2 Jahre Berufserfahrung oder Lehrabschlussprüfung nach Art. 32 oder CIDESCO-Abschluss plus 2 Jahre Berufserfahrung sowie absolvierter anerkannter Didaktik-Kurs (zusätzlich zur Fachausbildung)
  • Die Schule muss zudem über eine entsprechende Anzahl Arbeitsplätze und über moderne Schulungsräumlichkeiten verfügen